schön ist

dass alles anders ist, wenn man hier die Kiste ausknipst. Dann rückt die Welt wieder näher heran, klingende Stimmen dringen ins Bewusstsein und man sieht, dass draußen die Sonne scheint.

Zum Thema Eliten gehört auch die Einsamkeit der Eingeweihten, ob sie nun NWA, nerone, Lichte, Heisterkamp, Gronbach, Goy, Egoisten, TdZ oder wie auch immer heißen. Ein Haufen isolierter Haudegen, die sich in selbst gesteckten Kreisen drehen. (Ob so Lichtes und NWAs wissen, dass sie Eingeweihte sind, also Esoteriker?) Nehmen wir einfach wieder einen Gang raus, schalten wir zurück und wenden uns Anderem zu.

Mentzel regte ein Treffen an, dass sich der Thematik, die hier und bei Goy und bei Eggert, bei info3 und und und, immer und immer wieder aufkommt, zu besprechen. Ich fände es spannend so etwas zustande zu bringen. Unabhängig davon, was man der Anthrosphäre an Kritikfähigkeit zutraut, wäre ein solches Treffen interessant. Nennt man das dann Barcamp? Macht das Sinn? Sollte man das in einem anderen Zusammenhang einbetten? Gibt es dafür eine örtliche Mitte? Gelingt es kein Beruhigungshappening daraus zu machen sondern es ein Agitationsforum? Nehme ich mich und die Anthrosphäre (etwa 15 Leute plus) gerade zu wichtig?

So und jetzt mal zu etwas anderem…

16 Antworten

  1. Lieber nerone,
    ich denke über diese Plattform ist das sich darstellende Ego das Hindernis für die Umsetzung. Wir müssen zu einer Kommunikation kommen und uns ausschließlich auf dieser Ebene bewegen. Schön wäre es, wenn wir das Vorhaben möglichst persönlich, alive ‚n’ kickin’ angehen; alle Spielchen ablegen ist mein Wunsch. Diese Bereitschaft ist Voraussetzung, oder?
    Herzlichst,
    Elisabeth

  2. @ben esch

    ich glaube du liest häufiger hier. du scheinst die fährte zu wittern…

    @fröstelieseln
    spannende interpretation

    @elisabeth
    ich meine das relativ ernst. ich bin mir nur nicht sicher, ob diese plattform(blog) sich ernst genug nimmt das umzusetzen. vielleicht aber ergeben sich aus dem vorschlag selbst einige weiterführende vorschläge. vielleicht sollte man auch erst das vorhaben diskutieren. mat gundo hat ja schon einige ernsthafte gedanken zum „what brings“ eingebracht.

  3. Oh sorry mister Lichte! I see that Mister Ben Esch, otha joking person, is a answering you. Ofcourse it is little confusing if 2 personz writing bullshit. Sorry I thought you are playing Ben Esch. Overstreaming for both of you, Mat Gundo

  4. Dearezt Blogheadz! Thiz is interesting that Mister Lichte (only 35 kg?) uses wordjokez of otha blogcommentz ‚Ben Esch‘ as his name. He likes it to read us. I thinka you all making to much wind about the NVA. It is just lotz of hot air, not really productiv anda pseudo-scientific. Overstreaming and nice Weekendz, Mat Gundo

  5. Lieber Nerone,
    nun hab ich – so auch eine eigentlich dringender zu erledigende Arbeit erfolgreich fliehend – die diversen NWA – Debatten gelesen und gesehen, daß NWA korrekt zitiert, das auch optisch in seinem blog sehr gut umsetzt und ein klares Konzept hinter seinem Blog hat. Es geht um Rassismus und Weltanschauungsschule, anknüpfend an die Debatte in den großen Medien.
    NWA ist gut vorbereitet, hat ein paar saubere Provokationen gesetzt und sammelt Material für eine umfangreichere akademische Arbeit (und dann ein – durch Mediendebatte vorbereitet – ganz gut verkaufbares Buch): mit dem Blog und der aufreizenden Kommentarzensur generiert er Material. Das ist viel einfacher und ökonomischer als Elternkonferenzen, Dornach-Tagungen etc.. abzuklappern. So schafft man sich eine Expertenposition zu dem Thema, für eine kleine Pädagogikprofessur wirds reichen. Schließlich gibts nicht mehr viel freie Themen zum Draufsetzen und auch einige Leute denen dieses in den Kram paßt.
    Also: NWA ist nicht Zander, der hat ja schon alles. Und ein geschiedener Waldorfvater, dem von enthusiasmierter Waldorf-Übermutter und Schule die kids entfremdet werden, wohl auch nicht.

  6. An nerones denkendes Ich – meinst du das im Ernst oder gehört der angedachte Vorschlag zum Label? Wird der Vorschlag wieder im Impuls stecken bleiben? – Masken, Maskerade …
    Elisabeth

  7. @ Lichte

    „“Elite”, “Eingeweihter”, “Esoteriker” …
    was soll der Scheiß?“

    nicht verzagen
    Gronbach fragen.
    dass sich alles endlich klär´
    wenn auch nur,
    so ungefähr…

    ich find´s gut.
    Lichte ein Erleuchteter:-)

    Ben Esch

  8. die selben kreisschlüsse,
    die selbe anwartschaft auf die wahrheit,
    die selben strategien.

    so sehe ich das, das ist ja der scheiß!

    frostelliesel, ich denke robert weiss, dass ich ihn auch zu ernst nehme.

  9. Don´t call me names!

    „Elite“, „Eingeweihter“, „Esoteriker“ …

    was soll der Scheiß?

  10. „… zum anderen schließt der immer freundliche Nerone auch Sie als Leser ins “wichtig” ein.“

    Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

  11. Pfui, Herr Robert, schließlich suchen Sie diese Seite auf und das doch wohl nicht auf Leidenssuche und zum anderen schließt der immer freundliche Nerone auch Sie als Leser ins „wichtig“ ein.

  12. „Nehme ich mich und die Anthrosphäre (etwa 15 Leute plus) gerade zu wichtig?“

    Ja!

  13. …vielleicht schreibt Nerone grade an einer Dissertation, da ist man dann dankbar für jede Ablenkung und schreibt liebend gerne allesmögliche andre zuerst – ja manche Leute beginnen sogar plötzlich zu kochen und zu putzen, bloß um vom Schreibtisch wegzukönnen.
    Einige (nicht-anthro)blogs sind so Produkte der – mir fallt nix ein, jetzt mal bloggen – Laune.
    Nerones aber nicht, ihm fallt ja auch beim Bloggen was ein!

  14. Dearest Nerone,
    be careful Nerone. Mat tries to sell you Magic Uribi Mushroom Wizdom.
    Anyway I also hava problem as Murat walkin around lika Taliban the daily hussle I hava to face. Children cryin whena they see me hiding behinda their mothas. Always those stupid security checks…..whata isa my true self…..i go into forest eat mshrooms another self appears…swimmin in strawberry rivers….being son ofa BIG FOOT……buta I thinka it isa time of the antropsfy blogheads dwarf revolution….imagine Murat talks with Ravagli or Green Little River on Podiumsdiscussion….I woulda lova that or I look after kiddies and tella them Uribi Folktales or try to do some handiwork with the theme How canna I transsform my Daddies computa or laptopa into s.th. real for example into Aquarium?
    The question of whata does it bringa? is in my head very often… all Antropsfy blogheads formed a family by accident or karma, so we grow older and we hava to take the lead in the public…. or we all go into our own forest get lost and f….d. But we are biga family I am so proud of and even the ones who are s.t. stränsch I donta wanta to miss.
    Magâsh! My dearest fränd and Star Architect, buta be careful of Antropsfy Shamans tryin to lead you in magic forsest….Mat is very experienced you canna trust him, although I donta know whata he is always doin in the Uribi Highlands….
    Yours frändly Murat

  15. Gundo,

    das kann ich nicht beantworten, weil die Wahrheit in deiner Frage liegt und in dem Text selbst. Ein schöner Kommentar.

    Andererseits geht es dir auch um die praktische Frage, ob es Sinn macht die virtuellen Wesen sich materialisieren zu lassen und mit welchen Konsequenzen. Nein ich denke nicht an eine Zwanghafte Vereinigung der üblichen Verdächtigen. Es ging mir um die sehr reelle Fragestellung Rassismus, Steiner, etc. Und darum, dass diejenigen, die sich in der Sache interessieren auf einem anderen Podium, soweit gewünscht, darüber austauschen. Dabei ist es egal ob nerone oder murat oder gundo auftreten. Wichtig ist mir, dass sozusagen, die Knilche von der letzten Bank das sagen haben und nicht die Spezialisten des öffentlichen Lebens (Hardorp, Ravagli). Es geht darum den Diskurs soweit zu öffnen, dass er auch wahrnehmbar wird. Denn unsere Kontroverse wird niemals von den Medien wahrgenommen werden. Dass sie geführt wird und welche Fragen offen bleiben, dass wird nicht wahrgenommen.

    Es geht also mehr um die Sache. Jeden Einzelnen aus der Anthrosphäre zu demaskieren, das fände ich eher schade bis schrecklich. Aber auch erträglich. Wir sind ernster als wir vorgeben zu sein, Mat.

    nerone ist Teil meines denkenden Ich, wenn du so willst. Aber nicht jeder meiner Gedanken ist nerone. Ich bin Opfer meines Labels sozusagen.

    But times they are a-changing

  16. Dearezt Nerony: it is possible I send the same comment a few timez – your comment funktion does not work very well – if I click ’submit comment‘, my comment disappeares! I did this few timez, it is possible thes ghost-commentz appear all together! you can blow them away! yourz Mat Gundo (anda try again today)

    Yes, Nerony Boy, I think this a good idea – put out the light (on the screen), go outside anda taka deep breath in the woodz and landz around your town (it was Düsseldorf, isn’t it?). And suddenly, you ara no longer Nerony boy, who wrota lot of thingies last weekz (but it takes time, before the last of your thoughtz is Nerony-free). And then you thinka about past timez, where Nerony was not still born. And then you beginn to reflect about the time you are Nerony Boy, and the timez you are not, let us call it, The Daily Self. And you can ask yourself: how big is the part of my identity, what calls himself ‚Nerone‘. What does it mean for my daily work, life, friendz, family. What is it worth? What am I writing for, doing all this stuff, all those long hours alone? Do I miss something now, if I’m not Nerone? In the Web they discuss, they make ‚Saalschlachte‘ (interesting, thiz word, inaugurated by Kronstadt or Canaillo, it is such a ’new‘ word, and everybody uses it for certain kindz of discussionz, and everybody knows the meaning – a seperate new world is growing), also Nerony, they discuss there, and you are not there! It is lika a footballplay of your favorite club, or a concert in your city of your favorite band, only a few streetz away, maybe you hear them, but you cannot go, because you have no money to go. Thiz kind of feeling, Nerony Boy, is the same for virtual or real worldz – in our headz there is no more difference. The signz anda structurez in this virtual world ara the same as in the real world: Green Little River, Happy Beater, Egoist Boy, Goy, The Beatagent’s Imperium, the Mysterious Joseph Canaillo and TC Kronstadt and Jane, the Kosmosexual Lampenhausen (is he still there?), Annette Girl, Prognow in memoriam, Mat and Murat from the Free and Ever Young Republic of Uribistan (we are very proud about Uribistan), sweet AOEA-girl anda Mister NVA, inclusiv you Nerony, and ofcourse all the known readerz lika Barbara girl – we are real. Virtual real. In our headz we have the image, we have a feeling, an impression of thiz world – and there this world is working, it develops, goes through transformation. An encounter with all those personz in the real world – what do you think how it will be? Where is phantasy, where is imagination? Gone?
    Overstreaming with virtual Vibez, yourz Mat Gundo

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: