Platon

hier nochmal Platon und sein Hölengleichnis eingebettet in ein kurzes Porträit des Philosophen. Platon hatte den „Philosophenkönig“ vor Augen, als er das Gleichnis beschrieb. Der „Philosophenkönig“ ist der“Entfesselte“, der den Weg aus der Höhle findet, während die anderen zurückbleiben, angekettet an ihre Gewohnheiten. Platon Idee sollte auch als Staatsidee dienen, es gelang ihm am Ende nur und immerhin die Akademie:

Weiterlesen

Advertisements

gedanken zum nacht(b)revier

elsa kennt sich aus im vatikan. sie hat die tags/kategorien schön geordnet. was sie an vatikanischem interessiert betitelt sie mit  Vatikanblog INSIDE, dann gibt es ein Literarisches Blog, usw.

Damit kriegt sie alle ihre Interessen unter einen Hut. Vielleicht sollte nerone sich auch so eine Struktur verschaffen um die Interessen einzuordnen, also in Reih und Glied, damit nicht immer eines so hervor sticht?

Link Androhung II

Wer kennt elsas nacht(b)revier? Schon mal dort gestöbert?

Ich habe gerade das erste Kapitelchen des online-thrillers „Das Farnese Komplott“ gelesen und bin gespannt und angetan vom Aufbau dieser ersten Seiten.

Wer macht mit? Jeden Tag ein Kapitel. Ich setzte dann auch einmal aus…

Liebe Zuschauer

ich kann Euch das nicht vorenthalten. Wenn einer dahin linkt, dann will ich es sein. Johnny hat da eine skurrile Geschichte über einen bekannten Anthroposophen und Humanmediziner gefunden…

ein „must-klick“

WHO IS

Super goy  und TC/Kronstadt haben sich um Murat gekümmert, wegen september tears und dabei miss plantum ausgegraben.

nerone bekennt: ich liebe Rubens

Wie ich arbeite?

Derzeit ist es Chaotisch, ich gebe es zu. Ich will mich ans Schreiben bringen und versuche mehrere Werkzeuge, wobei kaum ein Werkzeug geeignet scheint, in diesem, meinem digitalisierten Leben. Dabei wäre es das Einfachste, einen Stift in die Hand zu nehmen und eines dieser schwarzen, elitären Moleskines in die andere und los zu legen. Ich beschwöre aber die Vielfalt der Mittel und verteile mich hierhin und dorthin und führe am Ende dieses und jenes wieder zusammen – ohne Sinn und Verstand. Wahr ist, dass meine Textproduktion sich stetig erweitert. Wahr ist aber auch, dass ich viel Zeit mit den Werkzeugen verbringe, ohne voran zu kommen. Auf der anderen Seite – ach was soll’s. Diese ewigen Rechtfertigungen. Wichtig ist, ich bleibe am Ball. Kreativität hin oder her, die Themen gehen nicht aus, ich werde flinker und zuweilen gelingt mir auch ein schöner Satz. Ob sich die Rechtschreibung bessert? Die Zeichensetzung? Vielleicht – auch und wieder nur ein Vielleicht: Es kann sein, dass mir etwas mehr beim Wiederlesen – Redigieren will ich es gar nicht nennen – auffällt. Die Zeichen kommen und gehen bei mir, ob sie aber auch an die richtigen Stellen fallen, weiß ich nicht. Weiterlesen

Jeden Tag ein Gedanke

Das scheint derzeit eine Zielsetzung von philosophieblog zu sein. Derzeit philosophiert Almann über Gott und die Welt. Am Rande des Blogs informieren die Betreiber:

Philosophieblog.de ist ein Blog von studierten sowie studierenden Philosophen.

Grundsätzlich ist es allen Philosophen (mit abgeschlossenen oder aktuell betriebenen Philosophiestudium) erlaubt unter Philosophieblog.de ein eigenes Blog zu eröffnen und Beiträge zu publizieren. Für andere Wissenschaftler, die über Themen der Philosophie schreiben wollen, sind Ausnahmen möglich.

Weiterlesen