Leitsatz

“Toleranz können wir nur gegenüber einer aus guten subjektiven Gründen abgelehnten Überzeugung üben, und zwar in der Weise, dass diese kognitive Ablehnung gleichwohl keine praktisch “unüberwindliche” Abneigung nach sich zieht.

Die Erwartung von Toleranz mutet uns zu, eine auf kognitiver Ebene fortbestehende Nicht-Übereinstimmung, die aus Gründen der Konsistenz nach der Auflösung von Widersprüchen drängt, auf der Ebene sozialer Interaktion in dem Sinne auszuhalten, dass wir sie for the time being dahin gestellt sein lassen. “

Jürgen Habermas – Festvortrag zum Leibniztag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am 29. Juni 2002

Eine Antwort

  1. Thiz is very fine Habermas-Tscherman! You must read it few timez anda go with it in thoughtstream. It is not wordbashing, it is exercize for thinking in steps anda clean spacez between grey masses in the head! Most peoplez lika to fight with wordz, on such places you find lots of comments (incl. my comments!). here it is a very empty and quiet, it is a beautifull silence.
    to overstream a lot, mat gundo

    PS. now I founda wy to writa on your bloody comment site white on black: I put screen on 200 %. (it widens my ‚toleranz‘ a lot!)

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: