Humanisten

Es ist spannend wie sich die einen vor den Karren der anderen spannen lassen. Anstatt in die Diskussion über die Inhalte des Berichtes einzusteigen versteigt sich hier der Autor darin Die Anthros in die Nähe der Nazis zu stellen. Das ist billig.

Ich stimme zwar überein, dass die Reflexe der Verantwortlichen nicht zu einer Glättung der Probleme führen wird, aber diese Blockwartmentalität in Sachen Meinungsfreiheit finde ich bedenklich.

Medien sind in der Lage Meinung zu machen. Berichterstattung ist heute weit entfernt von Nachrichtenübermittlung. Die Trennlinie zwischenInformation und Meinung verschwimmt zunehmend. Nicht zuletzt ein Grund selber aktiv zu werden und Meinung entgegenzuschreien, wie es online geschieht. Wenn sich Meinung als Information gebiert, dann sollten Bürger das Recht nutzen sich zu wehren. So laut wie die Medien werden sie nie schreien können.

 via

%d Bloggern gefällt das: